Klar und rein - so sehen viele ihren Diamanten am liebsten. Eine Wunschvorstellung, die nicht immer mit den natürlichen Gegebenheiten und Vorkommen konform geht.

Denn „Mutter Natur“ beschert uns Diamanten in allen möglichen Farbtönungen und Schattierungen, bis hin zu Diamanten, die rosarot gefärbt sind: Auch farbige Diamanten können viele tausende Euro wert sein!

Tatsächlich stellt die Farbe eines Diamanten, abgeleitet vom englischen Wort „color“, eines der vier magischen C der Wertermittlung und Klassifizierung von Diamanten dar. Denn erst das „Gesamtbild“ von Größe (Carat), Reinheit (Clarity), Schliff (Cut) und Farbe führt zum endgültigen Preis.

Dabei ist es jedoch so, dass heute das Gros aller Diamanten, die in den Minen geschürft werden, gelblich-weiß ist. Tatsächlich machen derartige Schattierungen bis zu 90 Prozent der Diamantenfunde aus. Andere Farben, wie Rot, Rosa, Grün, Lila oder Blau, sind dementsprechend selten und begehrt.

Liebhaber zahlen oftmals exorbitant hohe Preise

Da auch bei Diamanten die Nachfrage über den Preis bestimmt, können bei derartigen „fancy colors“ besonders hohe Erlöse erzielt werden. Echte Berühmtheiten sind zum Beispiel jene rosa-roten Diamanten (so genannte Pink Diamonds), die in der australischen Argyle-Mine geschürft werden und zu den teuersten Edelsteinen der Welt zählen!

Gerade Sammler und Liebhaber zahlen für derartige Farbdiamanten extrem hohe Preise. Daher kann ein vergleichsweise kleiner Edelstein, der jedoch eine ganz besondere Farbe besitzt, deutlich teurer als ein „normal“ gefärbter Hochkaräter sein. Da wir vom Diamantenhandel Haeger mit den Anforderungen der Sammler und Märkte bestens vertraut sind, können wir Ihnen bei jedem Edelsteinankauf nachvollziehbar erklären, warum Ihr Diamant wie viel wert ist!